• Mandy

Spiritualität & Übersinnlichkeit

Aktualisiert: 8. Feb.

Wenn man diese beiden Begriffe einander gegenüber stellt, ist irgendwie gleich klar, dass das nicht unbedingt miteinander Hand in Hand geht.

Da mein Weg in die Spiritualität aber immer geprägt war vom Übersinnlichen, hat es etwas gedauert bis der Groschen bei mir gefallen ist und mir auch klar wurde weshalb ich im deutschsprachigen Raum mit so wenigen Menschen einer Wellenlänge finde, die mit meiner harmoniert.


Mein erster Kontakt zu anderen Ebenen fand über Spirit Guides statt und ich habe mich hier bewusst für den englischen Begriff entschieden, obwohl ich mich sonst bemühe so viel wie möglich im Deutschten zu bleiben. Aber "spirituelle Begleiter" trifft es nicht ganz für mich und "Geisterführer" klingt zu sehr nach weißen Bettlaken und Buhuuuuu x)


Ich war Anfang 20 als ich erstmals eine Stimme hörte und eine Energie spürte. Es hatte nichts Angst einflößendes und rückblickend bin ich über mich selbst erstaunt wie selbstverständlich ich damit umgegangen bin.


Zu dem Zeitpunkt wusste ich noch nichts von "Spirit Guides" und hielt ihn für einen Schutzengel.


An den ersten Kontakt kann ich mich nicht mehr erinnern, aber ich weiß noch, dass ich ihn oft gerufen habe, wenn es mir schlecht ging. Das reichte von banalem Stress an der Uni, bis hin zu einem Vorfall, bei dem jemand die Firma bei der ich jobbte verklagen wollte, wegen etwas das mir - ungerechterweise - in die Schuhe geschoben wurde. Die Person die klagen wollte kam aus dem Ausland und musste zurück reisen.


Ich hatte meinen Guide um Hilfe gebeten und seine Worte höre ich heute noch ganz klar:

"Mach dir keine Sorgen, ich kümmere mich darum."

Damit verschwand er und von dem Kunden kam keine Klage und auch sonst keinerlei Nachricht mehr und ich bin absolut davon überzeugt, dass mein Guide dabei geholfen hat.

Erst durch das Webinar "Be Your Own Psychic" von Samantha Fey habe ich den Unterschied zwischen Engeln und Spirit Guides gelernt.


Engel haben im Vergleich zu Guides nie als Menschen gelebt. Dadurch hat sich mir erklärt, warum sich ihre Energie so anders anfühlt und auch ihre Botschaften abstrakter schienen (ich habe nämlich durchaus auch später bewusst hin und wieder Engel zu Hilfe gerufen, vor allem wenn es ums Thema Schutz ging).


Mit meinen Spirit Guides habe ich eine Zeit lang im Alltag viel kommuniziert und diesen Austausch sehr genossen. Das hat mir damals unglaublich geholfen und ich habe viel gelernt.


Krafttiere haben auch nicht lang auf sich warten lassen und ich war lang vor dem Webinar in Kontakt mit dem Wolf.


Nach dem Webinar habe ich dann durch die Leute die ich dort kennengelernt habe auch die Möglichkeit bekommen mich nicht nur mit den Spirit Guides von anderen zu verbinden, um Botschaften für sie zu empfangen, sondern auch Krafttiere.


Götterenergien kamen erst später hinzu. Vor allem durch die Zusammenarbeit mit Andye und die Einweihung in die Akasha Chroniken.


Doch bei all diesen überirdischen Energien habe ich meine Verwurzelung nie verloren. Im Gegenteil, sie war immer ein fester Bestandteil meines Seins und ich genieße das Mensch-Sein sehr.


Spiritualität im deutschen Raum beschränkt sich aber ein bisschen auf die irdischen Aspekte, zumindest ist das mein Eindruck. Und das ist ja auch völlig in Ordnung so, das darf sein und jeder darf seine Spiritualität so leben wie er oder sie es möchte.


Bei mir geht's im Alltag darum diese Energien und ihre Botschaften zu integrieren, damit ich ein erfülltes Leben lebe.


Wenn du das auch möchtest, aber vielleicht nicht genau weißt wo du anfangen sollst und dir unter Umständen auch gar nicht sicher bist welche Energien dich begleiten möchten, dann melde dich und wir finden das gemeinsam heraus!


Falls du dich schon auf diesen Weg gemacht haben solltest und nach Austausch suchst, dann steht dir meine Tür ebenfalls offen!


So oder so, ich freue mich von dir zu hören.


Deine Mandy

10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen