• Mandy

Sei nicht von Heilsteinen abhängig! | Don't depend on crystals!

English Version below


Es gibt Heilsteine für jedes Anliegen und sie wollen uns auch unterstützen, aber wir sollten nicht von ihnen abhängig werden.

Ich liebe meine Heilstein-Armbänder und sie sind oft eine große Hilfe für mich. Allerdings habe ich mich in der Vergangenheit auch schon dabei ertappt, dass ich auf dem Weg zur Arbeit erschrocken feststellte, dass ich vergessen hatte eines anzuziehen.


Ohoh. Das ist kein gutes Zeichen!


So sehr Kristalle ein herrliches Mittel für Unterstützung im Alltag auch sind, wir sollten uns nie von ihnen abhängig machen! Damit geben wir nämlich unsere Macht ab und das ist nicht Sinn und Zweck des Arbeitens mit Heilsteinen.


Wenn ich am Morgen gar nicht erst daran denke einen Stein bei mir tragen zu wollen, dann ist das das beste Anzeichen dafür, dass ich es an dem Tag nicht brauche.


Sollte ein Meeting auf der Arbeit geplant sein, nehme ich mir durchaus gern Labradorit mit, um mich von negativen Energien zu schützen. Falls die Kollegen eine unangenehme Atmosphäre schaffen, ziehe ich gern mein Rhodochrosit oder Regenbogen-Mondstein Armband an, um liebevoller oder ausgeglichener sein zu können.

Doch täglich möchte ich sie nicht tragen. Damit würde ich nämlich auch


ein Zeichen setzten, dass es mir immer an etwas fehlt, das meine Steine ausgleichen sollten.


Statt dessen möchte ich sie tragen, wenn ich spüre, dass ich ihre Energien gerade wirklich brauche, im Einklang mit dem Zweck, auf den ich sie aktiviert habe. Dann arbeiten sie am Effektivsten und Stärksten.


Über den Tag hinweg nehme ich den Stein, den ich mit mir trage dann gern oft im vollen Bewusstsein wahr und rufe mir in Erinnerung, warum ich ihn ausgewählt habe und spüre in seine Energien hinein. Vor allem in meiner Mittagspause, die ich am liebsten allein, draußen im Freien verbringe, idealerweise in der Natur.


Kristalle lieben es, wenn wir ihre Energien bewusst wahrnehmen und aktiv mit ihnen arbeiten. Aber sie nehmen uns die Lektionen die wir lernen müssen nicht ab. Sie heilen uns nicht. Alles was sie tun, ist uns zu unterstützen.


Deswegen sind sie für mich so phantastische Partner auf meinem Weg!


Natürlich kann man sich von ihnen abhängig machen und niemals ohne zumindest einen Stein aus dem Haus gehen und darauf vertrauen, dass sie uns schützen werden.


Doch damit gibt man seine eigene Macht ab und verhindert das damit verbundene Potenzial für Wachstum und Weiterentwicklung.